Logo Rudeltraining

Ein Hund ist eine enorme Bereicherung !!
Falscher Umgang kann allerdings enorme Schwierigkeiten zur Folge haben !!
Wenn ich von Rudelführer spreche, meine ich damit eine Person die den Hund im Zusammenleben mit den Menschen und dessen Umfeld führt und nicht dominiertDer Hund ist ein soziales Lebewesen (Rudeltier), daran kann der Mensch nichts ändern !!
Es liegt am Hundehalter sich auf diese Eigenschaft einzustellen.
Wird dies richtig gemacht, gibt es kaum Grenzen für Dein Rudel !! Grundregeln:

  1. Bewegung
  2. Disziplin
  3. Zuneigung

  • In erster Linie geht es um die Einstellung und die "Energie" des Rudelführers.
    Der Rudelführer solltest in jedem Fall Du sein !!!!

    Wenn Du dieser Rolle nicht gerecht wirst (z.B. durch Angst, Inkonsequenz, ...),
    wird diese dein Rudelmitglied übernehmen.
    Dadurch kommt es häufig zu einem unerwünschten Verhalten!

  • Bewegung ist wichtig für Dein Rudel.
    Meine Empfehlung: aktive Spaziergänge
    Zu viel Bewegung führt allerdings zu Stress, da der Hund keine Zeit hat das Erlebte zu verarbeiten.

  • Disziplin bedeutet Regeln aufzustellen und dafür zu sorgen, dass diese
    eingehalten werden.
    !!!! Gewalt ist fehl am Platz !!!!
    Jede Ausnahme verleitet den Hund dazu, Deine Konsequenz in Frage zu stellen.
    Je konsequenter Du dafür sorgst, dass die Regeln eingehalten werden, desto mehr Möglichkeiten hat Dein Rudel !!

  • Zuneigung ist ein ganz besonders wichtiger Aspekt im Umgang mit Hunden !!
    Streicheleinheiten fördern das Zusammengehörigkeitsgefühl  !!
 
Copyright (c) 2019 rudeltraining.at - Rechtshinweis